Umsetzung auf Ebene der Schulen

Die Initiative "Wohlfühlzone Schule" gibt einen Rahmen für die Umsetzung der Projekte in den einzelnen Schulen vor. Diese entwickeln darauf aufbauend in einem 2-jährigen Prozess individuelle Projekte zum Thema "Psychosoziale Gesundheit und (Cyber-)Mobbingprävention. Folgende Eckpunkte werden an allen Schulen umgesetzt:

  • Sensibilisierung, Pädagogischer Tag (SCHILF)
  • Aufbau eines Teams + und eines Experten/einer Expertin pro Schule (intensivere Ausbildung durch "Modulreihe")
  • Follow Up Schulung ausgewählter Pädagog/innen
  • Ist-Analyse, möglichst unter Einsatz des "Austrian Violence Evaluation Online Tool" (AVEO, Selbstevaluationsinstrument)
  • Maßnahmenplan zu psychosozialer Gesundheit und Mobbing
  • Umsetzung partizipativ entwickelter Maßnahmen
  • Entwicklungsbegleitung durch Schulentwickler/innen
  • Inhaltliche Begleitung durch GF-Expert/innen
  • Kooperationen mit schulischen Stützsystemen