Pädagogoische Hochschule Niederösterreich

Projekttitel: ICH-DU-WIR- Fortschritt ohne Absturz! - Gewalt- und (Cyber-)Mobbingfreies Lernen an Schulen

Psychosoziale Gesundheit und (Cyber-)Mobbing-prävention an Schulen             

Projektträger/in und Kooperationspartner/innen

Projektträger/in:  Pädagogische Hochschule Niederösterreich
Projektleitung: Reg.-Rat HS-Prof. Mag. Dr. Alfred BRADER, Prof. Mag. Kerstin Angelika, ZECHNER MA Bakk. Phil. DDipl.-Päd.
Kooperationspartner/innen: Fachstelle für Gewaltprävention im Amt der NOE Landes-Regierung- Mag. Henriette HÖFNER

Zielsetzung(en) des Projekts

  • Förderung der psychosozialen Gesundheit und des Wohlbefindens von Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrerinnen und Lehrer
  • Prävention und Reduktion von (Cyber-)Mobbinghandlungen an Schulen in Niederösterreich
  • Unterstützung des Verbleibs von Schülerinnen und Schülern im Bildungsprozess

Geplante Maßnahmen & Aktivitäten

Die Umsetzung ist in zwei Haupt-Projektphasen gegliedert, es erfolgt eine Schulstandort- und institutionsspezifische Umsetzung nach vier Modulen

  • Umsetzungsphase 1:  Projektvorbereitung: Fortbildung, Vernetzung, Erstkontakte mit Schulen
  • Umsetzungsphase 2: Schulentwicklungsprozess-Entwicklungsbegleitung am Standort

Modul 1 – Sensibilisierung auf Schulebene Das Modul zielt darauf ab, ein Fundament für Beziehungsbedürfnisse und Selbstfürsorge zu schaffen sowie eine adäquate Sensibilisierung im Kontext von Definitionen und systemischen Grundlagen von Gewalt- und (Cyber-)Mobbing sowie Rechtssicherheit. Das Erkennen und Wahrnehmen von Beziehungsbedürfnissen ist ein integraler und wesentlicher Bestandteil für gemeinsames und gelingendes Lernen und Lehren. In diesem Rahmen gelingt auch die Unterscheidung von Konflikten und Gewalt bzw. (Cyber-)Mobbing.

Modul 2 – Sensibilisierung auf Klassenebene: Das Modul zielt darauf ab, ein Grundverständnis des wertefreien Dialogs hinsichtlich der Kommunikation mit allen im System Beteiligten zu erwirken. Im Fokus steht die Sensibilisierung von Sprache unter dem Aspekt des Wahrnehmens, Beobachtens, Produzierens und Reproduzierens, um personenbezogenen, systembezogene und strukturelle Faktoren im Spektrum psychosozialer Gesundheit sowie Gewalt- und (Cyber-)Mobbingprävention identifizieren zu können.

Modul 3 – Implementierung am Schulstandort: Das Modul zielt darauf ab, gemeinsame Ressourcen zu nutzen, um friktionsfreie Bildungsprozesse zu gewährleisten. Allfälligen Konfliktpotenzialen soll präventiv begegnet werden können und Vermeidungsstrategien sollen induziert werden. Präventionsmaßnahmen sollen standortadäquat entwickelt werden.

Modul 4 – Evaluation – Reflexion – Ausblick: Das Modul zielt darauf ab, die bisher gesetzten Maßnahmen kritisch zu untersuchen und transparent zu kommunizieren, um damit die Basis für weiterführende und nachhaltige Aktivitäten im Rahmen der Gewaltprävention und (Cyber-)Mobbingprävention zu schaffen.

Besonderheiten der Umsetzung in Ihrer Region

Die PH NOE möchte Schülerinnen und Schüler, Studierende, Eltern und eine zielgruppenübergreifende Gruppe (Lehrpersonen, Polizei, Schulsozialarbeit, Schulpsychologie, Schulaufsicht, u.v.m.) für das Thema sensibilisieren und in Vernetzung bringen. Dazu ist die Struktur der PH NOE samt den optionalen Ressourcen in Kooperation mit dem Land NOE und der Stadt Baden bestens geeignet, um die laufenden und geplanten Produkte (s. nächster Punkt) zu etablieren und/oder themenspezifisch weiterzuentwickeln.

Diese laufenden und erwarteten Produkte stellen ein Alleinstellungsmerkmal dar, insbesondere die Beratungshomepage, die Elternhochschule und die Sommerhochschule, sowie die Symposien in dieser Vernetzungsbreite.

Laufende und geplante Produkte

Symposien Ausweitung und weitere Etablierung:

Die Symposien werden zielgruppen- und schulartenübergreifend, auch über die Bundesländergrenzen hinweg angeboten.
Symposion zum Thema GEWALTPRÄVENTION 2019 Achtsames Miteinander. Leben ohne Gewalt. Kooperation der PH NOE, der Fachstelle für Gewaltprävention im Amt der NOE Landesregierung sowie dem Generationenreferat für Frauen, St. Pölten (160 TN)

https://helv.ph-noe.ac.at/uploads/media/Fachtagung_Herbst_2018_A5_V2_screen.pdf
Stand: 26.11.2019

https://www.ph-noe.ac.at/no_cache/de/news/news-detail/artikel/mehr-achtsamkeit-schuetzt-vor-gewalt.html
Stand: 26.11.2019

Symposion zum Thema GEWALTPRÄVENTION 2020 Gewalt und Medien
Hauptredner Dr. Dr. Manfred SPITZER| fachspezifische Workshops (400 TN) | PH NOE Campus Baden (Kooperation der PH NOE, der Fachstelle für Gewaltprävention im Amt der NOE Landesregierung sowie dem Generationenreferat für Frauen unter Mitwirkung der Bildungsdirektion für NOE.

Beratung über die Homepage HELV.GV der PH NOE
Vertiefung des Schwerpunktes Gewaltprävention und diesbezügliche Beratung (inklusive weiterführender Materialen, Literatur, Links, Beratungsstellen) (Koll. Prof. mag. Stefan GERMANY)

https://helv.ph-noe.ac.at/
Stand: 26.11.2019

Aus- Fort- und Weiterbildung Ausweitung und Vertiefung an der PH NOE
Etablierung und Vertiefung des Fokus Gewaltprävention, (Cyber-)Mobbingprävention Kooperation der PH NOE, der Fachstelle für Gewaltprävention im Amt der NOE Landesregierung sowie dem Generationenreferat für Frauen unter Mitwirkung der Bildungsdirektion für NOE

Elternhochschule der PH NOE in Kooperation mit der Stadt Baden
Implementierung, Etablierung und Vertiefung des Fokus Gewaltprävention, (Cyber-)Mobbingprävention

https://www.ph-noe.ac.at/no_cache/de/news/news-detail/artikel/elternhochschule-zum-kennenlernen.html 
Stand: 26.11.2019

Sommerhochschule FIT4 HIGHSCHOOL der PH NOE in Kooperation mit der Stadt Baden
Implementierung, Etablierung und Vertiefung des Fokus Gewaltprävention, (Cyber-)Mobbingprävention

https://sommerhochschule.ph-noe.ac.at/
Stand: 26.11.2019